Hier erreichen Sie uns:

RatzFatz-Reifen

Marcus u. Thomas Siller GbR
Dürnauer Str. 42
73087 Bad Boll

Ihr Weg zu uns:

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag

8:00 Uhr - 18:00 Uhr  nach telefonischer Vereinbarung

Samstag

9:00 Uhr - 13:00 Uhr

Rufen Sie einfach an unter

Tel.: 07164 9151-10

Faxen Sie uns unter

Fax: 07164 9151-14

oder nutzen Sie unser   Kontaktformular

Diagonal Gürtelreifen bis E.T.R.T.O.

DIAGONAL- GÜRTELREIFEN (BIAS- BELTED)

Der Diagonal- Gürtelreifen stellt die Vorstufe zum Radialreifen dar, da die Karkasse zwar noch diagonal ist, aber ein Gürtel, meist aus Kevlar, vorhanden ist.

Verwendetes Material: meist Nylon- oder Rayonkarkasse mit Kevlargürtel. Der Gürtelreifen ist rein äußerlich an dem B (= bias-belted) in der Reifengrößenbezeichnung zu erkennen

 (150/70 B17 M/C 69H TL).

 

DIAGONALREIFEN

Bezeichnet einen Reifen, bei dem die Cordfäden schräg zur Laufrichtung angeordnet sind.

 

DOT

Das namensgebende amerikanische „Department of Transportation“ verlangt eine Reihe von Angaben zum Aufbau des Reifens, die in Form von Zahlencodes auf der Seitenwand zu finden sind. Meistens ist damit jedoch das Herstellungsdatum des Reifens gemeint, welches neben dem DOT zu finden ist.

Um das Alter eines Reifens bestimmen zu können, ist das Herstellungsdatum im Reifen in einer Umrandung eingeprägt.
 
 

In den Jahrzehnten änderte sich die Art der Darstellung des Herstellungsdatums. Reifen, die vor 1980 hergestellt wurden, wurden mit einer römischen Zahl die das Quartal angab und der Jahreszahl gekennzeichnet.

 

Zwischen 1980 – 1989 wurde auf die Reifen ein dreistelliger Code für die Kennzeichnung angebracht. Die ersten beiden Zahlen bezeichnen die Herstellungskalenderwoche und die dritte Zahl das Jahr. 

 

Von 1990 bis 1999 war die Codierung genau wie in den Jahren 1980 – 1989. Die Unterscheidung wurde durch ein gefülltes Dreieck bei der Datumskennzeichnung ermöglicht.



Seit 2000 ist die Herstellungsdatumskennzeichnung vierstellig. Die beiden ersten Ziffern
definieren wieder die Kalenderwoche der Herstellung, die letzten beiden Ziffern das Herstellungsjahr.

 

In Tyre24 werden Reifen ab 3 Jahren als DOT Ware gekennzeichnet.

Siehe auch „Wie alt darf ein Reifen sein“ 

 

DREITEILIGE FELGE

Die Felgenschüssel, der Felgentragstern, sowie das Felgenhorn stellen die Einzelstücke der dreiteiligen Felge dar.



DSST

Dunlop Self Supporting Technology / Notlauf Eigenschaften

siehe Runflat. 

 

DT1

DT1 bei Michelin Reifen = Achsweise montieren.

 

DUNLOP E AUSFÜHRUNG

Dunlop- Profile sind auf spezielle Rollwiderstandsanforderungen von Automobil- Erstausrüstern ausgelegt. Energiespar- Reifen.

 

E – KENNZEICHEN BEI REIFEN

Mit dem „ECE“- Prüfzeichen bestätigt der Hersteller, dass er bei der Produktion des Reifens die europäische Regelung ECE R30 eingehalten hat. Dargestellt wird dies durch das aufgeprägte „e“ oder „E“. Die anhängende Ziffer weist auf das Land hin, in welchem der Reifen nach dieser Norm geprüft wurde. 

 

E – ZUSATZBEZEICHNUNG BEI REIFEN VON CONTINENTAL

Rollwiderstandoptimierter Reifen gemäß Pflichtenheft der Erstausrüster.

Vergleichbar mit anderen Herstellerbezeichnungen (Cinturato, Ecopia, Green X etc.)

 

 

E A – ERSTAUSRÜSTUNG

EA = Erstausrüstung, siehe auch OE (Original Equipment)  

 

E.T.R.T.O.

ETRTO steht als Abkürzung für European Tyre and Rim Technical Organisation.

Diese Behörde- mit Sitz in Brüssel – legt für die Mitgliederstaaten der Europäischen Union die Standards und Normen der Reifen- und Felgentechnologie fest.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© RatzFatz-Reifen Marcus u. Thomas Siller GbR